ONE OF THE WORLDS GREAT SCENIC ROADS TEIL 3

Tag 3: Aireys Inlet – Anglesea – Bells Beach – Torquay
 

Wir haben die Nacht im State Forest genossen, auch für uns war die Übernachtung etwas ganz Neues. Unser Frühstück verlegen wir aber auf den Strand von Aireys Inlet.

k-_DSC1523
 

Bewaffnet mit Kübel, Handschuhen und Gummiestiefeln suchen Kids bereits am frühen Morgen nach Mini Krebsen. Die kleinen Steine rollen die Kinder noch alleine um und für die Großen ist die starke Hand vom Papa gefragt. Immer mehr beneiden wir Menschen, die ihre Häuser und ihr Leben direkt am Strand aufgebaut haben.

 
k-_DSC1526k-_DSC1536
 

In Anglesea steuern wir direkt einen Surfshop an, wir möchten endlich surfen lernen!

Wir haben Glück!

Der Strand am Point Roadknight ist wie für Anfänger gemacht. In der Surfschool “go ride a wave” (zwei Stunden AU$ 65, € 45/p.P. inkl. Equipment) stellt Luke, unser molliger Surflehrer das Equipment und die Boards bereit.
Wir sind voller Euphorie, dass wir sogar auf unsere Kamera vergessen und können es kaum erwarten, endlich in das Wasser zu laufen. Nach einer kurzen Einführung geht es auch schon los.
Anfangs ist es unheimlich schwierig hinter den Punkt zu paddeln, an dem die Wellen brechen. Immer wieder krachen sie auf uns nieder, zerren an unseren Kräften. Wir können kaum glauben, dass es dahinter ganz ruhig zugeht und man sich gemütlich aufs Board setzen kann. Aber genau so ist es. Und irgendwann lernen wir in die größeren Wellen einzusteigen. Das heroische Gefühl eine Welle bezwungen zu haben schwindet nicht, denn jede Welle ist einmalig. Es gibt keine Routine.
Und so ähnlich verhält es sich mit unserer Reise. Jede Sekunde ist einmalig und in Momenten wie diesen wird uns das erst recht bewusst.

Völlig ausgepowert fahren wir weiter Richtung Bells Beach.

 
k-_DSC1580
 
Ein weiteres Highlight der Great Ocean Road. Hier trifft sich die Surf-Elite. Jedes Jahr an Ostern pilgert sie zum ältersten Surffestival der Welt, dem “Rip Curl Pro”. Hier messen sich seit über 50 Jahren die besten Surfer der Welt.
 
k-_DSC1554k-_DSC1573
 

Torquay

Ist eine weitere Surfhochburg. Hier entstanden unter anderem die weltbekannten Surfmarken Quicksilver und Rip Curl. Die Unternehmen haben teilweise noch immer ihren Sitz hier in Torquay. Mario nutzte die zahlreichen Outlet Stores zum Shoppen.

 
k-_DSC23459
 

Hier befindet sich auch das bekannte Surfworld Museum, welches wir uns auf keinen Fall entgehen lassen.

 
k-_DSC39487k-_DSC58763
Advertisements